Wenn wir uns morgens beim Frühstück mit unseren Gästen im Relais unterhalten, weiß ich schon, dass in 99% der Fällen Die eine Frage kommt: Was könnten wir heute machen?
Es ist nicht immer einfach Ratschläge zu geben, weil die einen das Meer lieben, die anderen die Berge, die einen die weite und unberührte Natur, oder wiederum die “guten Dinge” oder die wildeste Seite unserer Gegend.
Aber zum Glück sind wir in Ligurien, und in Ligurien gibt es Orte für jeden Geschmack.

Im Winter kann man sich aufmachen zu einem Abenteuer beim Schneeschuhwandern, einen Spaziergang am Meer machen und einen Kaffee am Strand genießen. Im Sommer kann man morgens ausgiebig schwimmen, und sich am Nachmittag in einem kleinen Bergwasserbecken abkühlen. Das alles in einem Radius von maximal einer Stunde.

Aber welche sind unsere Lieblingsplätze? Die die ein “Muss” sind, die man besucht haben muss um sagen zu können, dass man das wahre Westligurien gesehen hat?

Hier sind sie, wir haben für Sie eine Liste zusammengestellt:

  1. BUSSANA VECCHIA
    Bussana Vecchia ist ein Dorf, das aufgrund seiner Einzigartigkeit schwer mit Worten zu beschreiben ist. Im späten 19. Jahrhundert durch ein Erdbeben zerstört, wurde es teilweise in den fünfziger Jahren von italienischen und ausländischen Künstlern, die sich dort niederließen wieder aufgebaut. Noch heute beherbergt es eine internationale Gemeinschaft von Künstlern, die dieses mittelalterliche Dorf zu einem wahren Unikum unserer Region gemacht haben, das längst als «Dorf der Künstler» bekannt ist.
  2. CERVO
    Ich nenne es gerne “ La Sesta Terra“. Natürlich dürfen Sie sich nicht die Farben und die identische Architektur unserer berühmten Cinque Terre vorstellen, aber sicherlich kann Sie das kleine Dorf Cervo ebenso zum Staunen bringen, wenn Sie sich dazu aufmachen, durch seine engen Gassen, die mit Geschäften, Handwerksläden und kleinen Bars übersät sind, zu spazieren. Tipp der Einheimischen: Wenn Sie Lust auf ein Bad oder einen Cocktail mit atemberaubender Aussicht haben, sollten Sie die Porteghetto Beach Bar nicht verpassen!
  3. PORTO MAURIZIO
    Der westliche Teil von Imperia, Porto Maurizio, ist ein Juwel unseres Liguriens: entspannende Spaziergänge entlang der Küste, die kleinen, von Fischern bewohnten Viertel am Meer wie Foce, Prino und Marina, der Parasio-Hügel mit Blick auf die Stadt mit dem herrlichen und imposanten Kloster Santa Chiara. Das darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen
  4. FINALBORGO
    Finalborgo Ja, es wird Sie etwa 40 Minuten Fahrt kosten, aber es wird sich lohnen. Finalborgo ist ein Ort, der Sie vom ersten Moment an verzaubern wird, wenn Sie seine Mauern betreten. Jedes Mal, wenn ich dorthin zurückkehre, verbringe ich den ganzen Vormittag damit, ziellos durch die Carruggi zu schlendern und am Ende immer den gleichen Teller hausgemachter Ravioli der Osteria I Torchietti zu genießen: da weiß man was man hat.
  5.  VALLORIA
    Valloria Lust auf Kunst, aber der Tag ist zu schön, um ihn im Inneren eines Museums zu verbringen? Kein Problem, dafür gibt es Valloria, das Dorf der bemalten Türen! Spazieren Sie durch die Gassen und bewundern Sie die Kunstfertigkeit von 150 Künstlern, von welchen jeder eine beliebige Tür in diesem Dorf zum Leben zu erweckt hat…und die es sehr, sehr bunt gemacht haben!