Seit wir mit unseren Rucksäcken, die doppelt so großen waren wie wir, von zu Hause in den Kindergarten gegangen sind, klingt es uns in den Ohren: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Es ist wichtig, morgens Energie zu tanken, aber ich bin sooooo träge und oft habe ich beim Aufstehen noch gar keinen Hunger.
Wissen Sie, wann ich wirklich Lust auf ein gutes Frühstück habe?

Wenn ich es mir an einem sonnigen Morgen vorstelle, am Meer, mit meinen besten Freundinnen. Ob es nun acht oder elf Uhr morgens ist, mit diesem Szenario im Hinterkopf: it’s always time for breakfast!
Auch wenn wir in Ligurien nicht gerne in Eile sind, deshalb break ja, aber etwas weniger fast!

Wer den Blick aufs Meer liebt, findet das A und O der Kioske von Imperia genau an den entgegengesetzten Enden der Stadt: am östlichen Ende das allseits beliebte Tecciú de Mà, bei Paoletta.  Es ist ein Muss für die Einwohner von Oneglia, die sich einen guten Kaffee und ein Stück Focaccia nicht entgehen lassen, bevor sie ans Meer gehen.
Das Tecciú liegt nämlich praktisch am Ende der Uferpromenade von Imperia Oneglia, oberhalb des legendären Felsens des freien Strandes La Galeazza.

Im Westen, im malerischen Borgo Prino, werden Sie von denen von der Rabina alias Fulvio und Fabrizio in ihrem Chiosco 100% empfangen, den man sich nicht entgehen lassen darf: nicht nur wegen der Originalität des Ortes, sondern vor allem wegen der Herzlichkeit und Gastfreundschaft des Personals! Sie werden sich wie zu Hause fühlen!

Wenn Sie hingegen schon im Zentrum von Porto Maurizio sind, sollten Sie sich in die Gegend von Borgo Marina begeben: Die beiden Kioske, die auf dem Platz miteinander konkurrieren, sind das Capo Horn, Quelle meiner entspannten Tage am Strand in jungen Jahren, und der allseits beliebte Peppino, „Vater“ und Verkäufer eines Gebäcks aus dem Ofen, das wir alle lieben: das Schokoladen-Fagotto.

Auf dem Weg zurück in Richtung Osten gibt es noch einen letzten Ort, der wegen seines entspannenden und ruhigen Ausblicks erwähnenswert ist: das Caffè del Porto, genau auf der Piazza De Amicis, gegenüber dem kleinen Hafen von Oneglia, immer das richtige Ziel für einen Kaffee, ob am Morgen oder in der Nachmittagssonne.