De temps en temps, le dimanche, il arrive qu’on se réveille avec une terrible envie  d’un… bon repas dominical!

Hin und wieder kommt es vor, dass man sonntags aufwacht und große Lust hat auf… ein Sonntags-Mittagsessen! Geht es euch auch so?!
Heute leben wir in einer Welt, die so dynamisch ist und man ist immer so in Eile, dass, ehrlich gesagt, sogar eine gemütliche “messudí” (wie meine Großmutter zur Mittagzeit sagen würde) mit der ganzen Familie gemeinsam am Tisch, eine ferne Erinnerung zu sein scheint. Sind wir wirklich zu beschäftigt, um auch nur die Zeit für ein gutes Sonntagsessen zu finden?
Das darf nicht sein!  Man braucht nur die richtige Ausrede, und ich gebe euch fünf!

Hier sind die 5 typischen ligurischen Gasthöfe, wo man viel essen kann und für wenig Geld!

Trattoria Nazionale in Chiusavecchia

Nichts gegen meine anderen Gastronomen-Freunde, aber: Die Nazionale ist unschlagbar!  Geboten wird unsere klassische ligurische Küche und dies natürlich als reichhaltiges Degustationsmenü zum Festpreis, wie es in den richtigen Trattorien des Hinterlandes hier bei uns üblich ist (aber keine Sorge: wenn ihr möchtet, könnt ihr auch nur einen Teller ihrer unschlagbaren Ravioli bestellen). In Ligurien wird oft nicht eingekauft:  In Ligurien kocht man, was der Nachbar am Tag zuvor geerntet hat. Und so lässt sich über die Qualität der Zutaten die Marco, Selma und Silvia verwenden nicht streiten, ebenso wenig wie über ihre Meisterleistungen in der Zubereitung.  Preis: im Standarddurchschnitt der Gegend, d.h. 30/35 € inklusive Getränke.
Menü:  Höchstes Lob für Ravioli und Kaninchen-Rollbraten!
Location: eine echte Dorf- Trattoria, jetzt mit einem netten Außenbereich auf dem Dorfplatz

Censin da Bea in Borgomaro

Gleich vorweg: Das ist nichts für schwache Nerven! Ja, sagen wir mal, wenn ihr erst vor kurzem mit eurer Diät begonnen habt, werdet ihr bei Marco nicht das Richtige zu beißen finden…oder vielleicht sogar zu viel! Wir haben versucht, die Vorspeisen zu zählen und haben dabei schon den Faden verloren, soviel dazu! Aber es reicht zu wissen, dass das Censin da  Bea (von Vincenzino del Fiume, Dialektabkürzung für Vincenzo – Vincenzin – Censin) der Ort ist für all diejenigen, die neben dem Mittagessen am Sonntag auf der Suche nach einem Fest sind. Ja, weil hier immer gefeiert wird. Marco ist in der Tat die Verkörperung des idealen Wirts: er wird immer einen Platz zum Hinsetzen für euch finden, wird euch von der Vorspeise bis zum Dessert verwöhnen, wird euch mit seinen Gags unterhalten, aber vor allem…werdet ihr nicht verdursten! Ladet ihn für den letzten Grappino an den Tisch ein und hört euch eine seiner vielen unglaublichen Geschichten an!
Preis: folgt dem Durchschnitt, 30/35€ pro Person  All Inclusive.
Menü: Ligurische Küche mit einem Hauch von Wahnsinn, wenn ihr Glück habt, werdet ihr seine unvergleichlichen Schnecken genießen!
Location: eine alte Mühle am Fluss, die die Geschichte unseres Tals ausstrahlt!

Osteria Didù e Osteria Bugamatta in Imperia

Imperia Bis zum letzten Jahr hatte ich keine Zweifel, wo ich Euch hinschicken muss, um die Aromen unserer Provinz zu kosten:  Osteria Didú.  Hier, in diesem kleinen Restaurant vor den Toren von Oneglia, kann man sowohl zum Mittag- als auch zum Abendessen die echte typische Küche Imperias genießen, die besonderen Wert auf die Frische und die Unverfälschtheit der Zutaten legt. Ich sage, bis zum letzten Jahr, weil seit 2019 neben dem Didú die neue Osteria Bugamatta im Zentrum von Oneglia zu meinen Lieblingsplätzen hinzugekommen ist. Sie liegen auf der gleichen Wellenlänge, was Menü und Service betrifft, weshalb ich nicht sagen kann wo es besser ist:  Aber es reicht zu wissen, dass Ihr hier gutes Essen bekommt, WIRKLICH gutes Essen, und Ihr werdet staunend hinausgehen:  Wieso haben wir so wenig Geld ausgeben?  Preis:  Die Speisekarte ist à la carte, oder besser gesagt à la Tafel!  In beiden Restaurants werdet Ihr nicht mehr als 35€ pro Person brauchen!
Menü:  Frische Pasta, zum Reinlegen lecker!
Location: Osteris Didù: der äußere Eindruck täuscht.
La Bugamatta ist eine moderne Taverne mit Sitzgelegenheiten im Freien auf einem wunderschönen kleinen Platz

Osteria Cadò in Cosio d’Arroscia

Ihr braucht eine halbe Stunde, um Cosio d’Arroscia zu erreichen, aber es könnte eine Fahrt sein, die sich lohnt!  Vor kurzem eröffnet, versucht das kleine Cadò einen frischen und neuen Wind ins Tal zu bringen und die kulinarische Landschaft Imperias mit einigen Innovationen zu bereichern.  Bereits bei der ersten Vorspeise erlebt ihr die Leidenschaft des Eigentümers Antonio, während er euch die Ursprünge der angebotenen Rezepte erklärt:  Es handelt sich um Geschichten unserer Vorfahren, von denen, die jahrzehntelang hier gelebt haben und es verstanden haben, das Beste aus dem kleinsten spontanen Kraut herauszuholen, indem sie es zu einem leckeren “Frisciö” gemacht haben.
Preis: 35€, Getränke inklusive (aber übertreibt es nicht bei der Auswahl des Weins, denn hier habt ihr auch eine gute Auswahl an anderen Getränken).
Menü: einzigartig, wenn ihr bedenkt, wie viel Tüftelei in den Rezepten steckt, gut, wenn man die Einfachheit der Zutaten bedenkt und innovativ, wenn man an die Tagliatelle mit Kürbis und Amaretto denkt…meine Großmutter würde vom Stuhl fallen!
Location: Die Terrasse ist unvergesslich schön!

Agriturismo Cà Sottane in Borgomaro

Versucht ihr euch das Paradies vorzustellen, aber es gelingt euch nicht?  Vielleicht, weil ihr noch nicht im schönen Agrotourismus Ca Sottane wart!  Ein bezaubernder Ort, umgeben von den grünen Hügeln Liguriens und ganz in der Natur.  Hier werden euch Laura und Brigitte begrüßen, Tochter und Mutter, die dank ihres Gemüsegartens und ihrer verschiedenen zwei- und vierbeinigen Freunde gelernt haben, Gastronomie und Landwirtschaft miteinander zu verbinden.  Eine einfache Küche, basierend auf dem, was das Land und die Tiere zur Verfügung stellen, die aber schon so viele begeistert hat!  Genießt ein Mittagessen auf der Terrasse, eingehüllt vom magischen Rauschen der Olivenbäume!
Preis:  Sehr billig!  30€ inklusive Getränke!
Menü:  tendenziell ligurisch mit einigen provenzalischen Einflüssen aufgrund der französischen Herkunft von Mama Bri!
Location: Frieden und Ruhe, Fürsorge und Liebe, aber vor allem Farbe!