Belin, was für ein Gin! | alle Gins aus Ligurien

Belin, was für ein Gin! | alle Gins aus Ligurien

Wussten Sie, dass er einer der kalorienärmsten Cocktails überhaupt ist? Und dass Wacholderbeeren eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf unseren Körper haben? Es gibt sogar Leute, die sagen, dass diese Kräutermischung ein ausgezeichneter Verbündeter gegen Cellulite ist..

Wie viele Gründe brauchen Sie noch, um einen guten Gin Tonic zu trinken? Ich weiß, Sie brauchen keine Gründe, Sie brauchen nur einen heißen Sommer und einen schönen Urlaub (vielleicht im Relais!).

Spaß beiseite, vielleicht kann ich Ihnen noch etwas erzählen, was Sie nicht wissen… zum Beispiel, dass in Ligurien mindestens zehnmal Gin hergestellt wird.

„Martina, aber natürlich, wir haben einen bei dir getrunken!“
Ich weiß! Der Gin Taggiasco von Oleificio Roi, den Sie gut kennen, der Gin, der aus den Oliven unserer westligurischen Region hergestellt wird und den wir in unser Gin-Menü aufgenommen haben.

Aber was sind die anderen?

1. Portofino Gin – Asti  | Obwohl die Herstellung in der Region Asti erfolgt, stammt das verwendete Aromenbouquet ausschließlich aus den Hügeln von Portofino. Zitrusartig, blumig, angenehm würzig: what an icon!

2. Gin Ginuensis – Genova | „Ginuensis ist weich, sauber und duftend am Gaumen, mit einem fast süßen und liebenswerten Nachgeschmack. Die würzige Nase erinnert an orientalische Landschaften… Und andere ähnliche Belinate„, so beschreiben es ihre Schöpfer. Kaffernlimettenblätter, Orangen, Süßholz und Kreuzkümmel – das sind die Anregungen für den Genueser Gin par excellence. P.s.: Und wenn Sie nicht wissen, was eine Belinata ist… dann klicken Sie hier, aber seien Sie nicht stolz darauf!

3. Camügin – Camogli (GE) | Camugin ist der alte genuesische Name, mit dem die Einwohner des Küstendorfs die Stadt Camogli bezeichneten. Absolute Protagonisten: Meersalz und die Kräuter der ligurischen Hügel. Ein Grund mehr, Camogli zu besuchen, außer der Focaccia!

4. Gin Gino – Cengio (SV) | In der ORIGINE-Werkstatt werden nur Rohstoffe aus biologischem Anbau verarbeitet. Hier wird der Großvater aller ligurischen Gins geboren: Gin Gino. Ein Gin, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Wenn Sie also weiche, runde Aromen bevorzugen, ist er vielleicht nichts für Sie.

5. Gin Legend – Genova | Ein ausgewogener Gin, der für jeden Gaumen geeignet ist, aber mit einer einzigartigen Note, die ihn perfekt erkennbar macht (und daher mein absoluter Favorit ist): Pfefferminz. Obwohl…

6. Gin Mä – Genova | …da wir in Ligurien sind, würde ich sagen, dass der Favorit nur der einzige Gin der Welt sein kann, der mit Basilico Genovese DOP hergestellt wird! Zwei sind besser als einer, sagte eine Werbung, und hier ist es sogar besser als drei, vier und fünf… die einzigen verwendeten Pflanzen sind tatsächlich nur zwei: Basilikum und Wacholder.

7. “U Spessià” Gin – Savona | Haben wir nicht eingangs gesagt, dass Gin Tonic wie Balsam für den Körper ist? Dieser Gin des Opificio Clandestino degli In-Fusi hat seinen Namen von der antiken Figur des Apothekers, der nach den Worten von Andrea Bruzzone mit seinen Kräutermischungen alle Krankheiten zu heilen wusste.

8. 969 Gin – Genova | Wiederum die Düfte der Stadt Genua in einer Flasche, dank der intensiven salzigen Noten der als Botanicals verwendeten Meeresalgen. Außerdem: Orangenschalen, um den Salzgehalt zu mildern.

9. Rusagni Gin – Rezzoaglio (GE) | Aus der Liquorificio Fabrizii di Rezzoaglio kommt endlich ein schöner warmer Gin, auch in der Farbe. Zitrusnoten, einheimische Kräuter, Wacholder: das sind die Zutaten von Rusagni, einem Gin „wie er früher einmal war“.

Jetzt kommt der schwierige Teil: Welcher soll in unsere Gin-Liste aufgenommen werden?

 

Typische ligurische Weihnachtsrezepte

Typische ligurische Weihnachtsrezepte

Ah, die Weihnachtstraditionen!
Jede Region, jede Stadt, jedes Dorf… jede Familie hat ihre eigenen! Bei mir zum Beispiel wurde immer nur mit einem Mittagessen am 25. Dezember gefeiert.

Und ich habe oft gedacht: „Für mich…ist das mehr als genug!“. Und in der Tat ist es immer mehr als genug, und es bleibt wirklich mehr als genug übrig! So viel, dass es auch die Weihnachtstradition des „Resteabendessens“ gibt: Freunde oder andere Familienmitglieder kommen zusammen, jeder bringt sein übriggebliebenes Weihnachtsessen mit und man setzt das Festmahl fort.

Ob es sich also um ein Mittag- oder Abendessen handelt, nur am ersten Weihnachtsfeiertag oder sogar am zweiten Weihnachtsfeiertag oder auch am Heiligabend, das was alle gemeinsam haben, das was alle Ligurier während der Feiertage verbindet ist: das Essen!

Hier sind die drei häufigsten Gerichte, die während der Feiertage auf unseren Tischen zu finden sind:

1. Ravioli

In früheren Zeiten waren Natalini in Brühe der typische erste Gang, aber für mich sind Ravioli das Beste, was man sich zum Weihnachtsessen wünschen kann. Traditionell gibt es sie mit „Tocco“ – der typischen genuesischen Sauce aus Rinderhackfleisch, Pilzen, Gewürzen, Tomatenmark und Rotwein – aber ich liebe sie auch pur, mit Butter und Kräutern

2. Cappon Magro

Wenn Sie Zeit haben – 1 Stunde Vorbereitung, 4 Stunden Ruhezeit, 2 Stunden Kochzeit – ist dies eines der Gerichte, die Sie zum Sternekoch machen. Der Cappon Magro, von dem man nicht weiß, ob er mehr durch seinen Geschmack oder sein Aussehen besticht, stammt aus der gastronomischen Tradition Genuas. Nehmen Sie Stift und Papier und schreiben Sie auf Ihre Einkaufsliste: Knurrhahn, Kartoffeln, grüne Bohnen, Karotten, Garnelen, Thunfisch, Tintenfisch, Rote Bete, Schwarzwurzel, Weißwein, Lorbeerblätter, Wacholder, Oliven, Kapern, Pinienkerne. Man braucht Geduld für dieses Gericht, aber das Ergebnis ist wirklich köstlich.

3. Pandolce

In Borgomaro kennt man es gut: Das Pandolce aus dem Ofen von Nonna Pierina ist ein Muss, sowohl als Dessert am Ende einer Mahlzeit als auch als Geschenk! Das Dorf erwartet mit Spannung das erste Backen im November, wenn die Straßen der Stadt nach Butter, Sultaninen und Pinienkernen duften, den Hauptzutaten dieser Delikatesse. Sogar im Fernsehen wurde darüber berichtet, und wir haben hier darüber geschrieben: Weihnachten im Dorf: ligurische Weihnachtstraditionen

Guide Michelin: Die neuen Sterne der Riviera di Ponente

Guide Michelin: Die neuen Sterne der Riviera di Ponente

Viele von ihnen leuchteten bereits am Firmament, einige gehen jetzt auf: Schauen Sie hinauf und bewundern Sie mit uns die neuen Sterne der kulinarischen Landschaft Westliguriens.
Zu den alten Hasen im Feld, zu denen auch eines unserer Lieblingsrestaurants in Imperia – das Ristorante Sarri – gehört, gesellen sich einige neue Einträge im Guide Michelin 2023.

  • Balzi Rossi

Als erstes das Restaurant Balzi Rossi. Enrico Marmo bringt den Stern zurück in das historische und renommierte Restaurant in Ventimiglia, mit zwei überraschenden Menüs. Das erste – ‚Riviera‚ (6 Gänge € 90 + 4 Weine € 60) – überrascht durch seine überwiegend pflanzliche Note, das zweite – ‚Momento‚ (8 Gänge € 100 + 4 Weine € 80) – ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Überraschung: Die Gerichte werden je nach Tagesangebot des Marktes zubereitet.

  • Casa Buono

Platz zwei auf dem Podium sichert sich das Ristorante Casa Buono. Besonderes Kennzeichen? Keine Speisekarte. Wie in so vielen ligurischen Restaurants und Trattorien wird das Degustationsmenü (80 €) bevorzugt. Auch hier setzt Küchenchef Antonio Buono auf die Qualität der Zutaten: Jeden Tag bringt er das Frischeste auf den Tisch, was der Markt zu bieten hat.

  • Vignamare

Bronzemedaille für das Restaurant Vignamare der PeqAgri-Gruppe, das als einziges in der gesamten Region mit dem Grünen Stern ausgezeichnet wurde (Auszeichnung für Küchen, die sich durch besondere Nachhaltigkeit auszeichnen). Das Menü wechselt je nach Saison (9 Gänge € 120 – 4 Gänge zur Auswahl aus dem Menü € 90 + ein kleines Menü € 30 pro Gang – 5 Gläser Wein € 60 – 9 Gläser „Super Ligurian“ € 100)

Seit diesem Jahr werden auch zwei Restaurants, die aber (noch) nicht mit Sternen ausgezeichnet sind, erwähnt, die in Imperia die ein „Muss“ sind… und sich seit jeher in der Broschüre des Relais del Maro finden: Osteria Didù und Casa della Rocca!

Alle die Sternerestaurants im Westligurien:
Sarri
Nove
Paolo e Barbara
Casa Buono
Balzi Rossi
Vignamare
Vescovado

Alle die Michelin-Guide-Restaurants neben Imperia:
Casa della Rocca
Il Gallo della Checca
Salvo Cacciatori
Osteria Didù
Osteria Mood
La Conchiglia
Terme
Amarea Romolo Mare
Il Giardino del Gusto

Die Dorfläden

Die Dorfläden

Die Welt der kleinen Dörfer ist eine einfache Welt, in der jeder jeden kennt und wo man noch in den kleinen Laden gehen und nach dem „Üblichen“ fragen kann.

Haben Sie auch Sehnsucht nach den kleinen Dorfläden?

Dann folgen Sie uns auf einen kleinen Rundgang durch die traditionellen Läden Westliguriens, die wir für Sie zusammengestellt haben: in diesen kleinen Geschäften werden Sie die Düfte und den Geschmack der Vergangenheit wiederentdecken, mit Produkten von höchster Qualität, die direkt von den örtlichen Landwirten oder in einigen Fällen sogar von den Inhabern selbst hergestellt werden.

Sind Sie bereit? Los geht’s!

Bäckerei Il forno di Nonna Pierina in Borgomaro
Für alle ist sie Tante Bruna und seit Jahren widmet sie ihre Leidenschaft der Herstellung von typischen Produkten aus Borgomaro. Verpassen Sie nicht die Focacce, die herzhaften Gemüsetorten und die köstlichen süßen Gebäckstücke; zu letzteren gehören die berühmten Brutti ma Buoni, die Sie im Relais oft zum Kaffee probieren können.
Das Brot wird mittwochs und samstags gebacken. Es ist immer am besten, die Köstlichkeiten zu reservieren, oder sie im Relais del Maro zu probieren und zu bestellen!
Via P. Merano 36, 18021 Borgomaro | Tel. +39 01835405

PRODOTTI TIPICI LIGURIA

Lebensmittel Re in Borgomaro
Wenn Sie in Borgomaro etwas zu essen kaufen möchten, sind Sie hier genau richtig! Alimentari Re ist ein typischer Dorfladen mit vielen frischen Lebensmitteln: Obst, Gemüse, gekühlte Produkte, Eier und Brot. Die Käsesorten aus der Ladentheke sind sehr gut.
Piazza F. Cascione, 8, Borgomaro Tel. +39 018354076

aLIMENTARI A bORGOMARO

La Strega di Triora a Triora
Vom Käse bis zum Brot aus Triora, von den Pilzen bis zu den Spezialitäten aus dem Argentina-Tal: alles und mehr. Ihre köstlichen Konfitüren erobern oft die Herzen unserer Gäste. Zum Frühstück bietet das Relais eine Auswahl von drei verschiedenen, täglich wechselnden Frühstücksvarianten an. Orange und  Zitrone, Winterträume, Köstlichkeiten des Waldes… es ist schwer zu sagen welche die beste ist! Auf Anfrage werden auch reichhaltige Verkostungen organisiert.
Corso Italia – Triora | Tel. 0184 94278 www.lastregaditriora.it

LA STREGA DI TRIORA

Agaccio in Ponte di Nava
Ein ganzer Markt in einem einzigen Geschäft. Lassen Sie sich nicht, wenn Sie davor geparkt haben, vom Gedränge am Eingang abschrecken: Der gute Ruf eilt hier dem Namen voraus. Bei Agaccio finden Sie alle Arten von Köstlichkeiten: Am Eingang gibt es eine Auslage mit Obst und Gemüse, um die Sie jeder Marktstand in der Stadt beneiden würde; am Eingang auf der linken Seite finden Sie Brot, Focaccia und Gemüsetorten. Weiter geht es mit leckeren Wurstwaren, darunter gekochter Schinken mit Kräutergeschmack und hochwertige Salami, bis hin zur Hauptattraktion dieser Ausstellung: frischer und gereifter Tomakäse! Vorm Rausgehen noch ein Blick auf die Schokolade… lecker!
Ponte Di Nava 55, Ponte Di Nava | Tel. 0174 399927

Dies sind nur einige unserer bevorzugten traditionellen ligurischen Geschäfte in der Umgebung des Relais.

Lust auf authentische Produkte und Lieblingsorte? Fragen Sie einfach nach, wir zeigen Ihnen gerne den Weg zu weiteren verborgenen Schätzen!

Die ligurischen Trattorien, die mindestens einmal in der Leben zu probieren sollen

Die ligurischen Trattorien, die mindestens einmal in der Leben zu probieren sollen

De temps en temps, le dimanche, il arrive qu’on se réveille avec une terrible envie  d’un… bon repas dominical!

Hin und wieder kommt es vor, dass man sonntags aufwacht und große Lust hat auf… ein Sonntags-Mittagsessen! Geht es euch auch so?!
Heute leben wir in einer Welt, die so dynamisch ist und man ist immer so in Eile, dass, ehrlich gesagt, sogar eine gemütliche “messudí” (wie meine Großmutter zur Mittagzeit sagen würde) mit der ganzen Familie gemeinsam am Tisch, eine ferne Erinnerung zu sein scheint. Sind wir wirklich zu beschäftigt, um auch nur die Zeit für ein gutes Sonntagsessen zu finden?
Das darf nicht sein!  Man braucht nur die richtige Ausrede, und ich gebe euch fünf!

Hier sind die 5 typischen ligurischen Gasthöfe, wo man viel essen kann und für wenig Geld!

Trattoria Nazionale in Chiusavecchia

Nichts gegen meine anderen Gastronomen-Freunde, aber: Die Nazionale ist unschlagbar!  Geboten wird unsere klassische ligurische Küche und dies natürlich als reichhaltiges Degustationsmenü zum Festpreis, wie es in den richtigen Trattorien des Hinterlandes hier bei uns üblich ist (aber keine Sorge: wenn ihr möchtet, könnt ihr auch nur einen Teller ihrer unschlagbaren Ravioli bestellen). In Ligurien wird oft nicht eingekauft:  In Ligurien kocht man, was der Nachbar am Tag zuvor geerntet hat. Und so lässt sich über die Qualität der Zutaten die Marco, Selma und Silvia verwenden nicht streiten, ebenso wenig wie über ihre Meisterleistungen in der Zubereitung.

Preis: im Standarddurchschnitt der Gegend, d.h. 30/35 € inklusive Getränke.
Menü:  Höchstes Lob für Ravioli und Kaninchen-Rollbraten!
Location: eine echte Dorf- Trattoria, jetzt mit einem netten Außenbereich auf dem Dorfplatz

Censin da Bea in Borgomaro

Gleich vorweg: Das ist nichts für schwache Nerven! Ja, sagen wir mal, wenn ihr erst vor kurzem mit eurer Diät begonnen habt, werdet ihr bei Marco nicht das Richtige zu beißen finden…oder vielleicht sogar zu viel! Wir haben versucht, die Vorspeisen zu zählen und haben dabei schon den Faden verloren, soviel dazu! Aber es reicht zu wissen, dass das Censin da  Bea (von Vincenzino del Fiume, Dialektabkürzung für Vincenzo – Vincenzin – Censin) der Ort ist für all diejenigen, die neben dem Mittagessen am Sonntag auf der Suche nach einem Fest sind. Ja, weil hier immer gefeiert wird. Marco ist in der Tat die Verkörperung des idealen Wirts: er wird immer einen Platz zum Hinsetzen für euch finden, wird euch von der Vorspeise bis zum Dessert verwöhnen, wird euch mit seinen Gags unterhalten, aber vor allem…werdet ihr nicht verdursten! Ladet ihn für den letzten Grappino an den Tisch ein und hört euch eine seiner vielen unglaublichen Geschichten an!

Preis: folgt dem Durchschnitt, 30/35€ pro Person  All Inclusive.
Menü: Ligurische Küche mit einem Hauch von Wahnsinn, wenn ihr Glück habt, werdet ihr seine unvergleichlichen Schnecken genießen!
Location: eine alte Mühle am Fluss, die die Geschichte unseres Tals ausstrahlt!

Osteria Didù e Osteria Bugamatta in Imperia

Imperia Bis zum letzten Jahr hatte ich keine Zweifel, wo ich Euch hinschicken muss, um die Aromen unserer Provinz zu kosten:  Osteria Didú.  Hier, in diesem kleinen Restaurant vor den Toren von Oneglia, kann man sowohl zum Mittag- als auch zum Abendessen die echte typische Küche Imperias genießen, die besonderen Wert auf die Frische und die Unverfälschtheit der Zutaten legt. Ich sage, bis zum letzten Jahr, weil seit 2019 neben dem Didú die neue Osteria Bugamatta im Zentrum von Oneglia zu meinen Lieblingsplätzen hinzugekommen ist. Sie liegen auf der gleichen Wellenlänge, was Menü und Service betrifft, weshalb ich nicht sagen kann wo es besser ist:  Aber es reicht zu wissen, dass Ihr hier gutes Essen bekommt, WIRKLICH gutes Essen, und Ihr werdet staunend hinausgehen:  Wieso haben wir so wenig Geld ausgeben?

Preis:  Die Speisekarte ist à la carte, oder besser gesagt à la Tafel!  In beiden Restaurants werdet Ihr nicht mehr als 35€ pro Person brauchen!
Menü:  Frische Pasta, zum Reinlegen lecker!
Location: Osteris Didù: der äußere Eindruck täuscht.
La Bugamatta ist eine moderne Taverne mit Sitzgelegenheiten im Freien auf einem wunderschönen kleinen Platz

Osteria Cadò in Cosio d’Arroscia

Ihr braucht eine halbe Stunde, um Cosio d’Arroscia zu erreichen, aber es könnte eine Fahrt sein, die sich lohnt!  Vor kurzem eröffnet, versucht das kleine Cadò einen frischen und neuen Wind ins Tal zu bringen und die kulinarische Landschaft Imperias mit einigen Innovationen zu bereichern.  Bereits bei der ersten Vorspeise erlebt ihr die Leidenschaft des Eigentümers Antonio, während er euch die Ursprünge der angebotenen Rezepte erklärt:  Es handelt sich um Geschichten unserer Vorfahren, von denen, die jahrzehntelang hier gelebt haben und es verstanden haben, das Beste aus dem kleinsten spontanen Kraut herauszuholen, indem sie es zu einem leckeren “Frisciö” gemacht haben.

Preis: 35€, Getränke inklusive (aber übertreibt es nicht bei der Auswahl des Weins, denn hier habt ihr auch eine gute Auswahl an anderen Getränken).
Menü: einzigartig, wenn ihr bedenkt, wie viel Tüftelei in den Rezepten steckt, gut, wenn man die Einfachheit der Zutaten bedenkt und innovativ, wenn man an die Tagliatelle mit Kürbis und Amaretto denkt…meine Großmutter würde vom Stuhl fallen!
Location: Die Terrasse ist unvergesslich schön!

Agriturismo Cà Sottane in Borgomaro

Versucht ihr euch das Paradies vorzustellen, aber es gelingt euch nicht?  Vielleicht, weil ihr noch nicht im schönen Agrotourismus Ca Sottane wart!  Ein bezaubernder Ort, umgeben von den grünen Hügeln Liguriens und ganz in der Natur.  Hier werden euch Laura und Brigitte begrüßen, Tochter und Mutter, die dank ihres Gemüsegartens und ihrer verschiedenen zwei- und vierbeinigen Freunde gelernt haben, Gastronomie und Landwirtschaft miteinander zu verbinden.  Eine einfache Küche, basierend auf dem, was das Land und die Tiere zur Verfügung stellen, die aber schon so viele begeistert hat!  Genießt ein Mittagessen auf der Terrasse, eingehüllt vom magischen Rauschen der Olivenbäume!

Preis:  Sehr billig!  30€ inklusive Getränke!
Menü:  tendenziell ligurisch mit einigen provenzalischen Einflüssen aufgrund der französischen Herkunft von Mama Bri!
Location: Frieden und Ruhe, Fürsorge und Liebe, aber vor allem Farbe!

Ligurisches Streetfood: nicht nur Focaccia

Ligurisches Streetfood: nicht nur Focaccia

Die Stärke Italiens kommt vor allem aus der großen kulinarischen Tradition:  jede Region, oder besser gesagt jeder kleine Ort des Stiefels hat einzigartige Spezialitäten.
In den letzten Jahren hat das Street Food einen immer größeren Raum eingenommen, mit Dutzenden von Festivals, die ihm gewidmet sind:  sogar der berühmte Salone del Gusto in Turin räumt für Imbisswägen, die alle möglichen Arten von Take-Aways bieten, einen beachtlichen Platz ein.
Natürlich ist in Ligurien die Focaccia das Aushängeschild, aber kennt ihr wirklich alles an Street Food was in unseren Städten zu finden ist?

Als große Fans, die wir sind, kennen wir vieles. Und warum beginnen wir nicht mit den Orten, die unsere Teenager-Nachmittage in Imperia gesehen haben?

Hier sind die Könige des Street Food Imperiese, man muss sie alle probieren:

1) Heiße Focaccia, die zu jeder Stunde in der Bäckerei Blengini aus dem Ofen geholt wird.
Am Morgen ist es leicht eine gute und warme Focaccia zu finden, aber nicht immer kann man sich zum Snack zwischendurch an einer heißen „Slerfa“ (traditionelle Maßeinheit für Focacciastücke)  erfreuen:  die Bäckerei Blengini, in Imperia erkennt man sofort an den langen Schlangen vor der Tür.  Jung und Alt können dem Duft nicht widerstehen, der in die Straße strömt.  Ein Zwischenstopp hier ist ein Muss.

2) Die Farinata von U Papa
Der Name U Papa ist seit Jahrzehnten Teil der Geschichte von Imperia:  Seit über 120 Jahren begleitet dieses historische Wirtshaus die Tage der Arbeiter im nahegelegenen Hafen von Oneglia.
Ihre Spezialität ist die Farinata, ein typisches Gericht aus Kichererbsenmehl.  Ein einfaches Gericht, nur aus diesem Mehl und Öl und manchmal noch mit Zwiebeln zubereitet. Gegen Abend kommen die „testi“, typische Bleche, die zum backen der Farinata verwendet werden, aus dem Holzofen, um was leckeres auf unsere Tische zu bringen oder um unsere Spaziergänge unter den Arkaden zu bereichern.

3) Die Pizza von Madama Dorè
Die echte „Piscialandrea“, d.h. die typische ligurische Pizza mit viel Knoblauch und Sardellen und ohne Käse, soll ursprünglich aus Sanremo stammen.
Aber auch in Imperia können wir uns nicht beschweren:  Madama Dorè ist eine historische Bar auf dem Marktplatz von Oneglia, die als der Ort gilt, wo die beste rote Pizza der Stadt gebacken wird.
Wir persönlich bevorzugen die Version ohne Knoblauch und Sardellen, nur aus Tomaten und Oliven (für die Traditionalisten ein Frevel): ich warne euch, wenn man das erste Stück probiert hat, kann man nicht mehr aufhören, vor allem wenn sie heiß, gerade aus dem Ofen kommt, mit einer knusprigen und öligen Kruste.

4) Das Panino mit Porchetta della Peppina.
In diesem Fall fahren wir nach Porto Maurizio und genauer gesagt nach Borgo Marina.
In dieser wunderschönen Ecke von Imperia finden Sie eine kleine Bar, die auf den ersten Blick vielleicht nichtssagend ist, aber wo Sie die besten Sandwiches der Stadt finden.
La Peppina ist Nachfahrin der Familie, die seit Jahrzehnten unsere Sommernachmittage begleitet, weil sie den berühmten Kiosk in der Nähe des Strandes besitzt.
Seit ein paar Jahren ist sie ein paar Meter weitergezogen und hat wieder damit angefangen, Gaumen mit Kreationen zu verwöhnen, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen:  eines davon ist das Porchetta-Panino, üppig, lecker, mit einer geheimen Sauce.
Und wenn ihr kein Fleisch esst, macht euch keine Sorgen.  Ihr könnt euch genauso auch ein Panino mit  Tomaten und Basilikum schmecken lassen.

Diese sind unsere Favoriten, aber wir warten auf eure Vorschläge zur Qualitätsprüfung…die machen wir immer gerne! 

Guten Appetit!